Was ist Guardant360®?

Guardant360 Logo

Guardant360® - Ein Überblick

(Video in Englisch)


Guardant360® ist eine Flüssigbiopsie (engl. liquid biopsy), welche von der Firma Guardant Health® (http://www.guardanthealth.com) angeboten wird. Wir haben uns für die Zusammenarbeit mit Guardant Health entschieden, um unseren Kunden eine weitere Möglichkeit zur Planung ihrer Krebstherapie zu bieten.
Bei Guardant360® handelt es sich um eine Laboruntersuchung, die mit einer Blutprobe durchgeführt wird. Geeignet für diese Untersuchung sind Patienten, die an einem soliden Tumor in einem bereits fortgeschrittenen Stadium (Stadium III oder IV) erkrankt sind und mit zielgerichteten Medikamenten (targeted drugs) behandelt werden sollen.

Die Flüssigbiopsie ist insbesondere für Patienten eine Option,

  • bei denen keine Biopsie durchgeführt werden kann oder
  • deren Tumor inoperabel ist oder
  • bei denen nicht ausreichend Tumorgewebe für eine adäquate biologische Beurteilung des Tumors vorhanden ist oder
  • bei denen die archivierte Biopsie oder die Resultate nicht mehr aktuell sind oder 
  • bei denen eine oder mehr Behandlungen seit der letzten Biopsie stattgefunden haben.

Im Gegensatz zum CTR-Test® oder zur Tumorprofilierung ist die Flüssigbiopsie nicht-invasiv, d.h. es ist kein Eingriff (Operation oder Biopsie) notwendig, es muss lediglich etwas Blut abgenommen werden.

Durch die Flüssigbiopsie kann vor Therapiebeginn festgestellt werden, welche zielgerichteten Medikamente eine positive Wirkung bei individuellen Patienten zeigen könnten. Dadurch werden unwirksame Therapien vermieden und wertvolle Zeit bei der Behandlung wird gespart.
Zusätzlich sind Patienten für Guardant360® geeignet, die mit Hilfe der Flüssigbiopsie eine Überwachung und Nachsorge ihrer Krebstherapie durchführen möchten.





Wie funktioniert Guardant360®?

Wirksamkeitstest für zielgerichtete Medikamente

Im Blut eines Krebspatienten im fortgeschrittenen Stadium befindet sich zellfreie DNA aus Krebszellen, die sich vom Tumor abgelöst hat und im Blut zirkuliert (ctDNA, circulating tumor DNA). Diese ctDNA wird aus der Blutprobe eines Patienten gewonnen und mittels einer molekulargenetischen Methode (Sequenzierung) untersucht, ob bestimmte klinisch relevanten Veränderungen der Gene auf der DNA (Mutationen) vorhanden sind.
Vereinfacht gesagt, entsteht Krebs dadurch, dass die DNA einer normalen Körperzelle geschädigt wird und dadurch Mutationen entstehen. Diese Mutationen führen dann dazu, dass sich diese Zelle z.B. ungehindert teilen kann und dies führt letztendlich zu Tumorwachstum.
Zielgerichtete Medikamente wurden entwickelt, um den Tumor an spezifischen Mutationen anzugreifen. Bei diesen Mutationen handelt es sich um Punktmutationen, Indels, Fusionen und Amplifikationen von Genen. Das Vorhandensein von spezifischen Mutationen spielt beim Ansprechen auf entsprechende zielgerichtete Medikamente eine Rolle. Nach der Analyse der Flüssigbiopsie können anhand des Vorhandenseins von spezifischen Mutationen bei einem Patienten, Aussagen getroffen werden, welche zielgerichteten Medikamente eine wirksame Therapieoption sein könnten und welche Medikamente wahrscheinlich nicht wirken werden. Bei den wirksamen Medikamenten werden sowohl bereits zugelassene zielgerichtete Medikamente berücksichtigt als auch Medikamente, die sich noch in der klinischen Entwicklung befinden. Dadurch bekommen Patienten die Möglichkeit sich über für sie passende klinische Studien zu informieren und eventuell daran teilzunehmen.

Es werden folgende 73 Gene der Patienten durch Guardant360® auf Punktmutationen (alle 73 Gene), Indels (23 Gene), Amplifikationen (18 Gene) und Fusionen (6 Gene) untersucht. Diese Liste wird bei Bedarf beim Vorliegen von neuen Forschungsergebnissen aktualisiert. Die aktuellste Liste finden Sie auch auf der Homepage von Guardant Health (http://www.guardanthealth.com/).





Liste der Gene, die von Guardant360 getestet werden






Überwachung (Monitoring) und Nachsorge der Krebstherapie


Guardant360® kann auch für die Überwachung und Nachsorge einer Krebstherapie angewendet werden. Durch die Flüssigbiopsie werden nicht nur vorhandene Mutationen detektiert, sondern es wird auch generell die Menge an vorhandener ctDNA bestimmt. Dadurch kann ohne großen Eingriff in regelmäßigen Abständen festgestellt werden, ob der Tumor auf eine entsprechende Behandlung mit zielgerichteten Medikamenten, Chemotherapeutika oder sonstigen Krebstherapien anspricht oder nicht. Bei einer großen Menge an Tumorzellen im Körper befindet sich auch eine größere Menge an ctDNA im Blut. Wenn der Tumor auf eine Therapie anspricht und kleiner wird, ist auch weniger oder sogar gar keine ctDNA im Blut vorhanden.
Des weiteren kann, im Falle einer Progression oder eines Nichtansprechens der Therapie nach einer gewissen Zeit, überprüft werden, ob nicht eventuell weitere Mutationen hinzu gekommen sind, die relevant für die Therapieplanung sind. So kann es während einer Krebstherapie passieren, dass der Tumor durch weitere Mutationen Strategien, sog. Resistenzmechanismen, entwickelt, um der Therapie zu entgehen und sich weiter auszubreiten.






Vorteile und Qualitätsmerkmale von Guardant360®

  • Guardant360® ist die erste verfügbare klinisch validierte umfassende Flüssigbiopsie und erlaubt eine umfassende molekulare Analyse basierend auf der Untersuchung von ctDNA.

  • Guardant360® wird bereits von Onkologen in führenden Krebszentren und mehr als 1000 Kliniken weltweit angewandt. Es wurden bereits mehr als 40.000 Patienten sequenziert.

  • Etliche Studien und Publikationen belegen den Nutzen von Guardant360® für die Therapieplanung von Krebspatienten (http://guardanthealth.com/publications/). Verglichen mit anderen Flüssigbiopsien hat Guardant360® mehr peer-reviewed Veröffentlichungen, inklusive klinischen Ergebnisstudien.

  • Das Labor von Guardant Health ist CLIA-zertifiziert und CAP-akkreditiert.

  • Da ein Tumor heterogen ist und sich innerhalb eines Tumors verschiedene Arten von Krebszellen befinden können, kann es sein, dass bei einer normalen Biopsie nur eine bestimmte Art von Krebszellen entnommen wird und deshalb nicht alle im Tumor vorhandenen Mutationen entdeckt werden. Wenn diese Krebszellen anschließend auf die Wirksamkeit von Medikamenten getestet werden, wird ein Medikament gefunden, welches gegen diese Krebszellen wirkt. Allerdings kann es sein, dass sich im Tumor andere Krebszellen mit weiteren Mutationen befinden, die nicht auf die Therapie ansprechen und sich weiter ausbreiten können. Bei der Flüssigbiopsie werden gleichermaßen alle Arten von vorhandenen Mutationen der Krebszellen erfasst und dadurch kann die Therapie besser angepasst werden.

  • Im Falle einer Progression können neu entstandene Mutationen erkannt werden.

  • Im Gegensatz zu Tests für die Tumorgewebe benötigt wird, kann mit Guardant360® eine vollständige nicht-invasive Genotypisierung bei Krebspatienten durchgeführt werden auch dann wenn eine normale Biopsie nicht möglich ist oder das Biopsie-Material nicht ausreichend ist.

  • Durch Guardant360® werden (wiederholte) schmerzhafte, risikoreiche und teure Biopsien vermieden, da nur 2 Röhrchen (10 ml) Blut benötigt werden. Deshalb kann Guardant360® bei Bedarf häufig durchgeführt werden.

  • ctDNA kommt nur in sehr geringer Konzentration im Blut vor. Standard Sequenzier-Techniken sind nicht spezifisch und sensitiv genug um die Mutationen der ctDNA korrekt zu detektieren. Die geschützte Digitale Sequenzier-Methode von Guardant360® ist 1000x genauer als Standard Sequenzier-Methoden und resultiert in einer 99,9999 %igen Spezifität. Nahezu alle falsch positiven Ergebnisse werden eliminiert.

  • Guardant360® identifiziert alle messbaren somatischen genomischen Ziele, die von den Leitlinien empfohlen werden. Es werden 73 Gene sequenziert und alle 4 Hauptarten von Veränderungen (Punktmutationen, Amplifikationen, Fusionen und Indels) detektiert. Diese Gene kodieren für Proteine, die als Ziele der zielgerichteten Therapie dienen. Es werden nicht nur die gängigsten Hotspots sondern die ganzen Exons sequenziert.

  • In 85% der Fälle werden Mutationen gefunden. Diese können zu drei verschiedenen Ergebnissen bezüglich einzelner zielgerichteter Medikamente im Bericht führen: 1) von der FDA zugelassene Indikation für diesen Tumor, 2) von der FDA zugelassene Indikation für andere Tumore und 3) Studien verfügbar.

  • Die Ergebnisse der Flüssigbiopsie schlagen Ärzten und Patienten verfügbare Behandlungsoptionen vor (zugelassene Therapien und klinische Studien), die spezifisch an die jeweilige Krebserkrankung eines einzelnen Patienten angepasst sind. Das bedeutet, dass Guardant360® für den Bereich personalisierte Medizin eingesetzt wird.

  • Guardant360® kann auch für die Überwachung (Monitoring) und Nachsorge einer Krebstherapie eingesetzt werden.

Guardant360 - Interview mit Helmy Eltoukhy, CEO

(Video in Englisch)


Rufen Sie uns an:

Montag bis Donnerstag von 9 - 16 Uhr
und Freitag von 9 - 15 Uhr

unter Telefon:
(+49) 06221-8936-157

Schreiben Sie uns:

Wir melden uns so schnell wie möglich zurück.
Ihr TherapySelect Team


Unsere Auszeichnungen

Auszeichnung für innovative Forschung
Auszeichnung vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Auszeichnung vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Auszeichung von der Europäischen Union (EU)